Von den Opfern der aktuellen Kriege, die wir schon seit 60 Jahren endgültig von der Welt verbannen wollen

Die Kosten des Regimewechsels in Libyen: Ein Gräberfeld von Regierungssoldaten in Misrata

Luftangriffe: 10.000 Zivilisten auf der Flucht
Regierungstruppen bombardierten Stellungen muslimischer Rebellen – Angst vor Vergeltung
Manila – Vor den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und muslimischen Rebellen im Süden der Philippinen sind in den vergangenen Tagen schätzungsweise 10.000 Zivilisten geflohen. Wie ein Vertreter des Zivilschutzes am Dienstag erklärte, brachte sich aus den Städten Payao, Alicia und Talusan auf der Insel Mindanao etwa jeder siebente Einwohner in Sicherheit.

Tausende Menschen flohen aus Stammesgebieten
Militäraktion gegen Islamisten im Nordwesten im Gange

Peshawar – Auf Anweisung der pakistanischen Armee sind tausende Menschen aus Stammesgebieten im Nordwesten Pakistans in umliegende Städte geflohen. Etwa 18.000 Menschen seien in einem Flüchtlingslager in Jalozai angekommen. Grund für die Flucht ist eine Anweisung der Armee, die auf Militäroperationen gegen militante Islamisten verwies. Die Grenzregion zu Afghanistan gilt als Rückzugsgebiet von Anhängern der radikalislamischen Taliban und des Terrornetzwerks Al Kaida. Die USA üben Druck auf die pakistanische Regierung aus, das Vorgehen gegen die Extremisten zu verstärken

Drei Tote bei Explosionen im muslimischen Süden
Mindestens 34 verletzte
Yala – Bei einer Serie von Explosionen im muslimischen Süden Thailands sind am Dienstag drei Menschen getötet worden. Ein Reuters-Reporter hörte bis zu sieben Detonationen in einem Geschäftsviertel der Stadt Yala. Polizei und Ärzte sprachen von mindestens 34 weiteren Verletzten. Der Gouverneur der Provinz Yala, Krissada Boonrat, sagte örtlichen Medien, dass sich die Explosionen in der überwiegend buddhistisch geprägten Stadt in der Nähe von Läden und Restaurants ereigneten. Ob es sich um Sprengsätze handelte, war zunächst nicht klar.
Zwei Tage zuvor waren in der benachbarten Provinz Narathiwat fünf Menschen nach einem Bombenanschlag ums Leben gekommen. Für den Angriff wurden malaysische Muslime verantwortlich gemacht. Bis 1909 war der muslimische Süden Thailands ein unabhängiges malaysisches Sultanat. Jahrzehntelang schwelten separatistische Konflikte, die 2004 wieder offen ausbrachen. Seitdem sind bei fast täglichen Angriffen mehr als 4.800 Menschen getötet worden. (APA/Reuters)

Offensive gegen PKK im Nordirak ausgeweitet
25. Oktober 2011 19:56
500 Soldaten überquerten Grenze

Istanbul – Das türkische Militär hat nach Angaben aus Sicherheitskreisen seine Offensive gegen kurdische Rebellen im Nordirak ausgeweitet. In der Nacht hätten Kampfflugzeuge Ziele der Kurdischen Arbeiterpartei PKK angegriffen, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag von Militärs und Sicherheitsvertretern. Zudem hätten etwa 500 weitere Soldaten mit gepanzerten Fahrzeugen die Grenze überquert. Die Streitkräfte wiesen die Darstellung zurück: Türkische Panzer hielten östlich von Silopi und damit innerhalb der Landesgrenzen Manöver ab, hieß es auf einer Internet-Seite des Militärs.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: