Assange bringt seinen Fall vor den Obersten Gerichtshof Wikileaks-Gründer kämpft weiter gegen seine Auslieferung an Schweden

15. November 2011, 20:08, NZZ Online
Assange bringt seinen Fall vor den Obersten Gerichtshof
Wikileaks-Gründer kämpft weiter gegen seine Auslieferung an Schweden
Wikileaks-Gründer Julian Assange hat beim Obersten Gerichtshof in Grossbritannien Berufung gegen seine Auslieferung nach Schweden eingelegt. Assange wird die Richter des High Courts bei einer Anhörung am 5. Dezember auffordern, seinen Fall an den Supreme Court weiterzureichen.

(ddp) Am 2. November hatten zwei Richter an einem britischen Obergericht den Einspruch des 40-Jährigen gegen seine Auslieferung abgewiesen. Der Gründer der Internet-Enthüllungsplattform hatte daraufhin 14 Tage Zeit, über sein weiteres Vorgehen zu entscheiden.
Einsprachefrist läuft am Mittwoch ab

Am Mittwoch wäre diese Frist abgelaufen. Ein Justizsprecher in London bestätigte am Dienstagabend den Eingang von Assanges Berufung.

Wikileaks-Sprecher Kristinn Hrafnsson wollte dazu keine Stellung nehmen. «Das ist eine persönliche Angelegenheit, nicht eine von Wikileaks.»

Assange war am 7. Dezember in Grossbritannien festgenommen worden, nachdem er sich der Polizei gestellt hatte. Er soll in Schweden eine Frau vergewaltigt und eine andere sexuell belästigt haben. Assange bestreitet dies. Mehrfach bezeichnete er die Vorwürfe als politisch motiviert. Sie seien von Gegnern seiner Geheimnisse aufdeckenden Organisation aufgebracht worden.

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/wikileaks_assange_grossbritannien_schweden_1.13326272.html

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: