Die Redaktionsgrundsätze von „empören vernetzten verändern (news)“

Wir machen Nachrichtenarbeit, weil wir empört darüber sind,

dass 63 Jahre nach der Verabschiedung der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“

– das Grauen des Krieges immer noch nicht überwunden ist und Konflikte auf der Erde immer noch gewaltsam ausgetragen werden

– wir heute so unsere Umwelt zerstören, dass heute schon Menschen in vielen Regionen der Erde ihre Existenzgrundlage verlieren und unsere Kinder und Enkel mit großer Wahrscheinlichkeit mit furchtbaren Katastrophen konfrontiert sein werden.

– immer noch Hunderte von Millionen von Menschen in extremer Armut von weniger als einem Euro (1,25 Dollar) am Tag leben müssen, hungern, keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben, zu ausreichend Wohnraum und Gesundheitsversorgung.

– die junge Generation immer noch nicht in allen Ländern die Chance auf Schulbildung und Ausbildung hat und viele keine Chancen auf einen Arbeitsplatz, der ihnen einen Perspektive für ihr Leben gibt.

– immer mehr Alte in die Armut gedrängt werden

– die die Arbeit haben, häufig überarbeitet sind, Armutslöhne bekommen, während Millionen auf die Straße gesetzt werden und arbeitslos sind

– wir weltweit immer mehr in einer alle Schichten betreffenden wirtschaftlichen und sozialen Unsicherheit leben, da die Gesellschaften keine Macht mehr über ihr Wirtschaft haben und die völlig aus dem Ruder läuft

– eine kleine Minderheit auf der Erde immer reicher wird, während die Staaten und eine Mehrheit der Menschen immer ärmer werden und immer mehr an sozialer Sicherheit verlieren;

– die wirtschaftlich Mächtigen nach wie vor durch ihre Ressourcen und systematisch Lobbyarbeit Entscheidungen der Staaten zu ihren egozentrischen Gunsten beeinflussen können und so die Demokratie aushebeln

– Menschen mit verschiedenen Religionen, Kulturen, Weltanschauungen, Hautfarben und der verschiedenen Ethnien und Nationen, Frauen und Männer noch immer nicht überall als gleichberechtigt respektiert werden

– es auf der Welt immer noch Folter gibt, politische Gefangene, Zensur der Medien, Todesstrafe, Regierungen, die nicht aus freien Wahlen hervorgegangen sind, Versammlungs- und Streikverbote

– Regierungen immer noch die Probleme ihrer Gesellschaften auf Kosten anderer Völker und Minderheiten zu lösen suchen nach dem Recht des Stärkeren nicht gleichberechtigt und nach den Normen des internationalen Rechts, das gilt insbesondere auch für den Umgang mit Flüchtlingen.

– dass Billionen Jahr für Jahr weltweit für Waffen und Soldaten ausgegeben werden, die fürchterlichsten Waffen produziert werden, statt in ein internationales Friedenssystem zu investieren, das friedliche Konfliktlösungen ermöglicht und es der Menschheit ermöglich, diese Rüstungs-Milliarden für das Leben einsetzen zu können

Wir als Redaktion fördern alle, die sich wie wir, über diese Zustände empören auf, gemeinsam mit uns aktuelle Nachrichten zu recherchieren und zu verbreiten!

Damit wollen wir dazu beitragen, dass mehr Menschen ein Bewusstsein entwickeln für die existenzbedrohende Vielfachkrise, in der sich die Menschenheit aktuell befindet!

Dieses Bewusstsein soll dazu führen, dass sich immer mehr Menschen engangieren und miteinander (global) vernetzten. Ziel dieser Vernetzung ist es, gemeinsam eine soziale und internationale Ordnung aufzubauen, die jedem Menschen unabhängig von Herkunft, Nation, Religion und Hauptfarbe menschenwürdiges Leben sichert.

Wir verweisen an dieser Stelle auf die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ für deren Umsetzung wir eintreten!

Empörte aller Länder, vernetzt Euch! Für menschenwürdiges Leben für alle, weltweit!

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: